Mittwoch, 10. November 2010

Abschied nehmen

Heute Morgen habe ich mich von einem lieben Menschen verabschiedet. Sie hat Eierstockkrebs im Endstadium. Sie ist die Mutter meiner Freundin und ich kenne sie jetzt seit 5 Jahren. Sie ist ein Mensch der immer für alle da ist und jetzt geht es Ihr so schlecht. Sie ist doch erst 52. Ich war bei ihr und habe mich von ihr verabschiedet und sie sagt sie möchte jetzt auch gehen , sie will loslassen. Warum muss ein Mensch so leiden. Es gibt Momente im Leben da ist man einfach nur hilflos. Ich finde keine Worte um meine momentanen Gefühle im zu beschreiben. Ich bin auf jeden Fall froh, dass ich nochmal bei ihr war und mit ihr geredet habe und mich von ihr verabschiedet habe.

Kommentare:

  1. Ja, das ist sehr, sehr traurig. An allen Ecken höre ich das gerade, der Herbst scheint die Zeit des Abschieds zu sein...
    Ich drück dich!

    AntwortenLöschen
  2. Ohje, fühl Dich mal gedrückt!
    Hab das Thema auch gerade bei meiner besten Freundin durch, sie ist noch nicht einmal 30! Gott sei Dank hat sich nach Wochen der Angst bestätigt das es noch kein Krebs sondern nur Borderline ist, aber in Gedanken hat man bis dahin schon soviel durchgespielt.
    Das ist so schrecklich! ;-(

    AntwortenLöschen